Highlights 2015

Strahlende Gesichter bei den diesjährigen Preisträgern! Bei der feierlichen Galaveranstaltung am 27.10.2015 verliehen IOC, IPC und IAKS die begehrten Medaillen für herausragende Architektur.

Bildergalerie der Preisverleihung

Video der Preisverleihung

IOC/IAKS Award Preisträger in Gold, Silber und Bronze

IPC/IAKS 2015 Auszeichnung  

IOC/IPC/IAKS Award for Students and Young Professionals 2015

 

Preisgekrönte Objekte aus 15 Ländern

Die mit internationalen Persönlichkeiten besetzte Jury des IOC/IAKS Awards 2015 prämiert drei Anlagen mit Gold, sieben mit Silber und 14 mit Bronze. Die IPC/IAKS Auszeichnung für barrierefreie Sportanlagen geht an vier Teilnehmer. Die preisgekrönten Objekte befinden sich in 15 Ländern weltweit. Insgesamt nahmen 130 Projekte aus 30 Ländern am diesjährigen Wettbewerb teil.

 

Besondere Erfolge

Die erfolgreichsten Architekten des Wettbewerbs sind KEINGART – space activators aus Dänemark. Sie sind die kreativen Köpfe des Athletics Exploratorium in Odense (Gold) und TornhØjhallen in Aalborg (Bronze).

Sehr erfolgreich sind auch die Sportanlagen aus Kanada und der Schweiz mit jeweils vier Preisen. Mit dem London Aquatics Centre von Zaha Hadid Architects und der London 2012 Schießanlage von magma architecture befinden sich zwei Sportstätten der Olympischen Spiele in London unter den Gewinnern. Auch zwei FIFA WM Stadien freuen sich über ihre Prämierung: die Arena Fonte Nova in Salvador (Schulitz Architekten und Tetra Aquitetura) sowie das Beira-Rio Stadium in Porto Alegre (Hype Studio Arquitetura).

 

Architekturpreise für Barrierefreiheit und für Studenten

Die IPC/IAKS Auszeichnung prämiert die Zugänglichkeit von Sportanlagen und allen anderen Bauten, um auch Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit zu geben, Sport uneingeschränkt und barrierefrei auszuüben oder dabei zuzuschauen. Um die IPC/IAKS Auszeichnung bewarben sich 37 Projekte. Die vier preisgekrönten Objekte befinden sich in Puerto Rico, Honduras, Kanada und Russland.

IOC, IPC und IAKS vergeben zudem zum dritten Mal den „Architecture and Design Award for Students and Young Professionals“ an innovative Entwürfe und Konzepte für Sport- und Freizeiteinrichtungen. Der Wettbewerb richtet sich an junge Architekten, Landschaftsarchitekten und Designer, die sich noch im Studium oder in den ersten beiden Berufsjahren befinden.

Für diesen Preis bewarben sich 43 junge Planer und Designer aus 19 Ländern. Die Jury vergibt eine Goldmedaille nach Zypern und eine Silbermedaille nach Kanada. Bronze geht zum einen nach Griechenland und zum anderen an ein Projektteam aus Großbritannien, Singapur und den USA.

 

129 Bewerbungen

129 Projekte aus allen Kontinenten, unter anderem aus Kanada, Brasilien, Australien, Angola, Japan und Deutschland, bewerben sich um die bedeutendsten internationalen Architekturpreise für Sport-, Freizeit- und Erholungsbauten.

Werfen Sie einen Blick auf die spannenden Projekte in den folgenden sechs Kategorien:

A Stadien
B Sportplätze und öffentliche Freiräume
C Mehrzweckhallen und Arenen
D Überdachte Anlagen für Sport, Freizeit und Erholung
E Bäder und Wellnesseinrichtungen
F Spezialisierte Anlagen für Sport, Freizeit und Erholung

 

43 Bewerbungen von Nachwuchsdesignern

43 talentierte Nachwuchsdesigner bewerben sich mit inspirierenden Ideen. Wir haben einige Impressionen für Sie zusammen gestellt.

IOC/IPC/IAKS Architecture and Design Award for Students and Young Professionals 2015