IAKS UK Tagung am 2. April 2019 in London, UK

Am 2. April 2019 findet im Londoner Olympiapark ein Networking-Event statt, bei dem Bauherren, Betreiber und Architekten über Planung und Betrieb von Sport- und Freizeiteinrichtungen diskutieren. Die Anlagen sollen sowohl im Rahmen der kommunalen Sozialfürsorge zur Teilhabe anregen als auch die Ziele der britischen Regierung, hin zu einer aktiven Nation, unterstützen.

Die Veranstaltung findet in den Wettkampfstätten der Olympischen Spiele in London 2012 statt und beleuchtet das Vermächtnis im Queen Elizabeth Olympic Park. Wie lässt sich dieses im weiteren Sinne für aktuelle und zukünftige Trends bei der Entwicklung von Sport- und Freizeiteinrichtungen einordnen, die ganzheitlich von Nutzen sind?

Besichtigen Sie die Anlagen im Norden und Süden des Queen Elizabeth Olympic Park. Nutzen Sie die Erfahrungen der Experten von „London Legacy Development Corporation LLDC“, „Lee Valley Regional Park Authority“ und „Greenwich Leisure Limited“. Erhalten Sie einen Einblick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Queen Elizabeth Olympic Parks sowie auf die Herausforderungen, die mit der Optimierung der Teilnahme an den Olympischen Austragungsorten nach den Spielen verbunden sind.

Das Programm umfasst sowohl Besichtigungen vor Ort und Diskussionsrunden als auch die Möglichkeit, den Park zu erkunden, den die Teilnehmer zu Fuß von Norden vom Lee Valley Hockey- und Tenniszentrum bis zum London Aquatics Center im Süden durchqueren.

Tagungssprache: englisch

Teilnahmegebühr inklusive Mehrwertsteuer:

IAKS-Mitglieder: 75 GBP

Nicht-Mitglieder: 95 GBP