Teilnehmer aus 13 Ländern beim 5. Kontinentalkongress IAKS LAC in Bueons Aires vom 10. bis 11. Oktober 2018

Zum fünften Mal hat die IAKS LAC den „Kontinentalkongress für Planung und Betrieb von Sport- und Freizeitanlagen“ organisiert. Der Kongress fand vom 10. bis 11. Oktober 2018 am Sitz der Architektenvereinigung in Buenos Aires, Argentinien, statt.

An jedem der beiden Tage besuchten durchschnittlich 100 Teilnehmer und Referenten die Veranstaltung. Experten aus dreizehn Ländern nahmen teil, darunter Delegierte aus Argentinien, Chile, Guatemala, Japan, Kolumbien, Mexiko, Panama, Paraguay Peru, Spanien, Uruguay, den USA und dem Vereinigten Königreich.

Die drei Themenbereiche der Präsentationen griffen die Herausforderungen auf, die in der LAC-Region am meisten diskutiert werden. Der erste Themenblock befasste sich mit „Nachhaltigkeit und neue Technologien in Sport- und Freizeiteinrichtungen“ und der zweite mit „Sport- und Freizeiteinrichtungen als Faktor der sozialen Einbindung und Inklusion“. „Sicherheit und Gewaltprävention in Fußballstadien“ war das dritte Hauptthema.

Das Interesse an den Präsentationen und die Anzahl der Teilnehmer übertrafen die Erwartungen der IAKS LAC. Viele Teilnehmer zeigten Interesse an einer IAKS-Mitgliedschaft.

Um den Networking-Aspekt der Veranstaltung zu stärken, wurden die Referenten am nächsten Tag zur Besichtigung der Hauptaustragungsorte der Olympischen Jugendspiele eingeladen. Buenos Aires war Austragungsort der Olympischen Jugendspiele 2018, die dieses Jahr vom 6. bis 18. Oktober stattfanden.

Die Vertreter von IAKS LAC wurden angefragt, weitere Seminare zu unterstützen, die in der Region von verschiedenen Organisationen im Bereich Sport und Erholung konzipiert werden. IAKS LAC Präsident Jorge Ehlers sagt: „Wir sind überzeugt, dass dies eine gute Methode ist, um unsere Präsenz auf dem Kontinent auszubauen.“

Der nächste kontinentale Kongress wird 2020 an einem noch zu bestimmenden Ort stattfinden. Die Organisatoren prüfen zudem die Möglichkeit einer früheren Veranstaltung im Jahr 2019.