Bill Stonor - Member of the Hall of Fame

Bill Stonor übernahm in den 1960er, 1970er und 1980er Jahren eine Vorreiterrolle in der Entwicklung städtischer und universitärer Sportanlagen im Vereinigten Königreich. Seit den 1990er Jahren spezialisierte er sich auf die Planung internationaler Sportstätten. In den 1980er Jahren erarbeitete er zusammen mit British Swimming eine Strategie für den Bau von 50 m-Schwimmbecken im gesamten Vereinigten Königreich.

In Verbindung mit seinen ausgedehnten Reisen durch Europa, Nordamerika, Australien und Asien kombinierte Bill die Resultate seiner Studien mit kreativen Ideen und Konzepten. Ergebnis waren zahlreiche bahnbrechende und innovative Sport- und Freizeitanlagen, unter anderem das erste öffentliche Freizeitbad in Großbritannien, das erste Freizeiteisstadion, das renommierte Ponds Forge International Sports Centre in Sheffield und vier große Sportstätten für die Commonwealth Games 2002 in Manchester. Bill Stonor wurde zusammen mit FaulknerBrowns Architects mit zahlreichen Preisen sowie unzähligen IOC/IAKS/IPC Awards für beispielhafte Sport- und Freizeiteinrichtungen ausgezeichnet.

In den vergangenen zehn Jahren hat sich Bill Stonor als sehr aktives Mitglied in die Arbeit der IAKS eingebracht.