Mitgliederversammlung der IAKS Nordic am 23. Mai wählt Esben Danielsen zum Präsidenten

In seinem Jahresbericht zur Mitgliederversammlung am 23. Mai in Kopenhagen, Dänemark, fasste Lars Hjorth Baerentzen das erste Jahr seit Bestehen der IAKS Nordic zusammen. Es gab zwei Vorstandssitzungen, einen Zuwachs der Mitgliederzahlen (aktuell 27 Mitglieder in Dänemark, den Faröer Inseln, Finnland, Island, Norwegen und Schweden), den Besuch des IAKS Kongresses 2017 in Köln, Deutschland durch 16 Mitglieder sowie die Teilnahme an weiteren internationalen Veranstaltungen. Mindestens eine weitere Vorstandssitzung wird 2018 stattfinden, die sich der Zukunft der IAKS Nordic sowie zukünftigen Veranstaltungen für 2018 und 2019 widmet. Erste Maßnahmen für die Gründung eines Expert Circle Sportfreianlagen sind geplant. Interessenten, auch von außerhalb der IAKS Nordic, die dem Expert Circle beitreten möchten, wenden sich für weitere Informationen bitte an Sidsel Hye-Knudsen unter shk@loa-fonden.dk.

Die Mitgliederversammlung der IAKS Nordic wählte Esben Danielsen, den Geschäftsführer der  Dänischen Stiftung für Kultur- und Sportbauten (LOA Fonden) zum neuen Präsidenten der IAKS Nordic. Der ehemalige Präsident Lars Hjorth Baerentzen verlässt den Sportbereich und widmet sich neuen Aufgaben.

Danielsen (45 Jahre) ist seit 2015 Geschäftsführer von LOA Fonden. Seit Beginn der 1990er Jahre arbeitete er in Start-Up Unternehmen der Musikbranche. Über acht Jahre war Danielsen Art Director der regionalen Veranstaltungsstätte für Musik Gimle in Roskilde. 2010 wurde Danielsen Entwicklungschef für das Roskilde Festival, wo er sich der ‚Stadtplanung einer temporären Stadt für 130.000 Einwohner‘ widmete. Als Chef der Spezialeinheit für Innovationen entwickelte er neue Fanerlebnisse, Veranstaltungen und Produkte für die gesamte Roskilde Festival Gruppe.