Landskate GmbH

News from this Member

18.09.2018

Skaten im Bürgerpark Saarbrücken

Seit den 1990er Jahren ist ein Skatepark Bestandteil des historischen Bürgerparks der Hafeninsel in Saarbrücken. Der kleine, damals mit Fertigbetonteilen modular gebaute Skatepark wird nun an anderer Stelle durch einen 740 m² State-of-the-Art Ort-Beton Skatepark ersetzt. Ziel ist es ein Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu schaffen, das zudem den Bürgerpark belebt. Der historische Bürgerpark wurde damals auf den Trümmern des zerstörten Kohlehafens als Ansatzpunkt einer ökologischen Stadterneuerung in der Zeit von 1985-1989 von Peter Latz geplant und gemeinsam mit Schülern, Studenten und Anwohnern der Umgebung realisiert. 1989 wurde der 9 Hektar große Bürgerpark mit dem Landschaftsarchitekturpreis des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) ausgezeichnet.Wie schon Mitte der 1980er Jahre waren auch bei der Entstehung des neuen Skateparks die Bürgerinnen und Bürger beziehungsweise die Nutzerinnen und Nutzer stark in das Projekt involviert. Das Planungsbüro LNDSKT entwickelte als Fachplaner für Latz + Partner in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Saarbrücken, dem Saar Skateboarding e. V. und weiteren Beteiligten das Design. Die Skateanlage wurde in eine vorhandene Parzelle topographisch elegant in den Bestand eingebettet und nutzt die vorhandenen Strukturen und räumlichen Gegebenheiten. Die Zuschauer und pausierenden Skaterinnen und Skater haben auf der Rasentribüne perfekten Überblick über das Geschehen im Skatepark und finden an heißen Tagen Schatten unter den Kiefern und Wildkirschen. Der Street-Skatepark bietet ein Arrangement an Elementen, die an urbane Stadtmöbel und Straßensituationen angelehnt sind, und greift Material und Farbsprache des existierenden Bürgerparks auf.